09.01.18

PressesprecherIn: Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V.

Der Verkehrsclub Deutschland e.V. sucht ab sofort eine/n PressesprecherIn für die Bundesgeschäftsstelle in Berlin.

Der VCD arbeitet als unabhängige Organisation der Zivilgesellschaft für eine Mobilität, die unsere Gesundheit, das Klima und die Umwelt schont. Für den ökologischen Verkehrsclub VCD gehören ein gutes Bus- und Bahnangebot, mehr Platz für FußgängerInnen und Fahrräder, spritsparende Autos und mehr Sicherheit für Kinder zu einer nachhaltigen Mobilität. Um diese Vision zu verwirklichen, wurde der VCD 1986 gegründet. Derzeit unterstützen rund 55.000 Mitglieder und Förderer den VCD.

Für unsere Bundesgeschäftsstelle suchen wir ab sofort

eine/n PressesprecherIn (Vollzeit mit 38,5 Wochenstunden).

Mit Projekten und Kampagnen möchte der VCD Menschen für seine Mission »Verkehrswende jetzt!« begeistern und zum Mitmachen motivieren. Er beeinflusst politische Entscheidungsprozesse auf Bundesebene und setzt zugleich Anreize auf lokaler Ebene, um vor Ort sichtbar zu sein und UnterstützerInnen zu finden. Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist das Herzstück dieser Arbeit. Sie ist für die öffentlichkeitswirksame Darstellung des VCD sowie seiner Projekte und Kampagnen zuständig. Die Stelle für die Pressearbeit ist ab sofort zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit 38,5 Wochenstunden.

Ihre Aufgaben:

  • Sie entwickeln und koordinieren die gesamte Pressearbeit des Bundesverbands und organisieren die verbandsübergreifende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zur Unterstützung der VCD-Aktiven in enger Abstimmung mit den KollegInnen des Kommunikationsreferats
  • Sie identifizieren Themen sowohl für die zielgruppengerechte Aufbereitung in relevanten Medien von Print bis Social Media als auch für die Entwicklung politischer Projekte und Kampagnen
  • Sie entwickeln kreative Ideen und Konzepte für die projektbezogene Presse- und Öffentlich-keitsarbeit und unterstützen die Lobby- und Pressearbeit zur politischen Positionierung vor Ort
  • Sie unterstützen die Arbeit an politischen Positionen und vernetzen sich als DialogpartnerIn sowohl im Verband als auch mit politischen AkteurInnen
  • Sie beantworten JournalistInnenanfragen und stellen VCD-Positionen über Interviews und Statements überzeugend dar 

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium in Journalismus oder Medien-/ Kommunikationswissenschaften und/oder den Bereichen Verkehr, Umwelt, Politik
  • Sie engagieren sich für Umwelt- und Verkehrspolitik, sind mit aktuellen verkehrspolitischen Entwicklungen vertraut, haben Erfahrung mit Verbandsarbeit, ein Netzwerk an Medien- und JournalistInnenkontakten und ein gutes Gespür für Themen und Trends
  • Sie besitzen journalistische Berufserfahrung, einen sicheren Schreibstil und ein gutes Sprachgefühl
  • Sie haben Kompetenzen in Projekt- und Teamarbeit und sind organisationsstark
  • Sie sind freundlich, kommunikationssicher, flexibel, mitglieder- und dienstleistungsorientiert und selbstorganisiert

Unser Angebot:

  • Sie erwartet eine anspruchsvolle und sinnhafte Tätigkeit mit Potential und Perspektiven
  • Sie bekommen viel Gestaltungsfreiheit durch unsere bereichs- und strukturübergreifende Projektar-beit mit selbstorganisierten Teams und flachen Hierarchien
  • Sie erwartet die kollegiale Arbeitsatmosphäre eines freundlichen Teams
  • Sie arbeiten in angenehmen Räumlichkeiten in zentraler Lage mit guter ÖPNV-Anbindung
  • Sie erhalten eine Vergütung nach VCD-Haustarif
  • Sie erhalten ein ÖPNV-Ticket oder ein Leasing-Fahrrad
  • Sie organisieren Ihre Arbeit zeitlich flexibel mit Ihrem Arbeitszeitkonto

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Bitte senden Sie uns Ihre vollständige Bewerbungsmappe als pdf-Datei schnellstmöglich an

Kontakt
E-Mail: inge.behrmann(at)vcd.org 
Tel. (0 30) 28 03 51-24
Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD), Bundesverband,
Wallstraße 58
10179 Berlin

Weitere Informationen  

(Stichwörter: Aktuelles, Stellenangebote ab 2009, Akteure der Zivilgesellschaft, Demokratie & Partizipation, Länder & Kommunen)