06.12.17

Tag des Ehrenamtes: 2. Deutscher EngagementTag mit Verleihung des Deutschen Engagementpreises

Am 5. und 6. Dezember 2017 fand in Berlin der 2. Deutsche EngagementTag unter dem Motto »Engagement.Vielfalt.Demokratie« statt. Am Abend des 5. Dezember wurde zudem der Deutsche Engagementpreis verliehen.

Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley auf dem Podium beim Deutschen EngagementTag
Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley eröffnet den 2. Deutschen EngagementTag

Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley hat am 5. Dezember 2017 in Berlin den 2. Deutschen EngagementTag vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Jugend und Frauen (BMFSFJ) und dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) eröffnet. »Eine engagierte und selbstständige Zivilgesellschaft ist eine wichtige Säule für unsere Demokratie. Wir brauchen das Engagement in unserem Land in seiner gesamten Vielfalt. Darum verdient Engagement nachhaltige Strukturen, eine gesicherte Finanzierung und große Anerkennung. Dafür setze ich mich weiterhin ein«, sagte die Ministerin.

Der Deutsche EngagementTag
Der Deutsche EngagementTag fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Mit dem EngagementTag wollen das BBE und das BMFSFJ als federführendes Bundesressort für Engagementpolitik den Stellenwert von bürgerschaftlichem Engagement als zentralem Faktor für eine lebendige und demokratische Gesellschaft sichtbar machen.

Mit Workshops, Podiumsdiskussionen und einem Markt der Möglichkeiten mit Infoständen und Praxisbeispielen bot der EngagementTag Gelegenheit für Diskussionen, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch und die Vernetzung der vielfältigen AkteurInnen aus dem Engagementbereich. Schwerpunktthemen waren u.a. das Verhältnis von bürgerschaftlichem Engagement und Demokratie, die Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft, Unternehmen und staatlichen Institutionen für eine nachhaltige Engagementlandschaft, nachhaltige Strukturen zur Förderung von bürgerschaftlichem Engagement sowie Vielfalt und interkulturelle Öffnung. 

Die Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley kündigte mit einem Kinospot den Start der Wertschätzungskampagne »Du bist unersetzlich! Danke sagen für ehrenamtliches Engagement!« an. Mit der Kampagne möchte das BMFSFJ gegenüber den mehr als 30 Millionen Engagierten in Deutschland noch einmal ein besonderes Zeichen der Wertschätzung setzen. Der Kinospot läuft ab dem 7. Dezember 2017 bundesweit in vielen Kinos und ist auch auf YouTube verfügbar. Weitere Informationen

Daneben gab Prof. Dr. Herfried Münkler, Humboldt-Universität zu Berlin, unter dem Titel »Die neuen Deutschen« einen Ausblick auf Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der Zuwanderung von Geflüchteten für Engagement, Vielfalt und Demokratie.

Der Deutsche Engagementpreis 2017
Am Abend des 5. Dezember 2017 wurde feierlich der Deutsche Engagementpreis im TIPI am Kanzleramt verliehen. Der Deutsche Engagementpreis stärkt die Anerkennung von freiwilligem Engagement in Deutschland. Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit. Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesfamilienministerium, die Generali Deutschland AG und die Deutsche Fernsehlotterie.

Die PreisträgerInnen des Deutschen Engagementpreis 2017
Die PreisträgerInnen des Deutschen Engagementpreis 2017 mit Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley und den LaudatorInnen Richy Müller, Harald Martenstein, Marie-Luise Marjan und Dr. Susanne Pfab. Foto: Frederic Schweitzer

Sechs PreisträgerInnen wurden für ihr Engagement mit dem Deutschen Engagementpreis 2017 ausgezeichnet:

  • In der Kategorie »Generationen verbinden« gewann die Jugendhilfe Göttingen e.V. mit ihrem Projekt »Leinefischer im Netz«, in dem Jugendliche aus dem offenen Vollzug Computerkurse für SeniorInnen geben. Dabei profitieren nicht nur beide Seiten, sondern sie bauen auch gegenseitige Vorurteile ab. Weitere Informationen
  • In der Kategorie »Leben bewahren« wurden die Bürgerwerke aus Heidelberg für ihre bundesweite Energiegenossenschaft ausgezeichnet. Darin haben sich rund 12.000 BürgerInnen zusammengeschlossen, die gemeinsam Menschen mit erneuerbarem Bürgerstrom aus Solar-, Wind- und Wasserkraft versorgen. Weitere Informationen
  • In der Kategorie »Grenzen überwinden« gewannen die Datteltäter aus Berlin mit ihrer muslimischen Satire auf YouTube. Ihre humorvollen Videos regen zum Nachdenken über Stereotype und Rassismus an und machen Themen, die viele MuslimInnen in Deutschland bewegen, einem breiten Publikum zugänglich. Weitere Informationen
  • Den Preis in der Kategorie »Chancen schaffen« erhielt der Friedenskreis Halle e.V. für sein Projekt »ElKis - Eltern-Kita-Sprachmittler_innen«. Die freiwilligen DolmetscherInnen vermitteln zwischen Eltern und ErzieherInnen in Kitas, indem sie sprachliche und kulturelle Hürden überwinden. Weitere Informationen
  • In der Kategorie »Demokratie stärken« gewann die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg. Ihr haben sich inzwischen 148 Kommunen und 187 zivilgesellschaftliche Initiativen, Organisationen und Institutionen angeschlossen, um sich gemeinsam gegen Rechtsextremismus zu engagieren.  Weitere Informationen
  • Den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis gewann mit über 23.000 Stimmen das FotografInnennetzwerk Dein Sternenkind. In der bundesweiten Initiative haben sich rund 600 FotografInnen zusammengeschlossen, die ehrenamtlich Erinnerungsfotos von Neugeborenen anfertigen, denen der Tod unausweichlich bevorsteht oder die bereits verstorben sind. Weitere Informationen

Weitere Informationen
Deutscher Engagementpreis Weitere Informationen
Pressemeldung des BMFSFJ Weitere Informationen

(Stichwörter: Aktuelles, BBE-Themen, Veranstaltung, BBE aktuell)